Blutspenden

Gastbeitrag von Nerd Mommy Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass es sich in dem Beitrag um meine persönliche Sichtweise handelt. Ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Des Weiteren bin ich keine Transfusionsmedizinerin und keine Hämatologin, werde also die medizinischen Informationen nur nach bestem Wissen und Gewissen mit dem Hintergrund meiner eigenen Ausbildung darstellen können. Ich bin Fachärztin für Pädiatrie und arbeite seit Jahren auf der neonatologischen bzw. Kinderintensivstation. Aus diesem Grund komme ich regelmäßig in...

READ MORE Blutspenden

Neue Kollegen – Fluch oder Segen

In unserer Gruppe gab es die Tage eine Diskussion. Ausgelöst dadurch, dass eine Kollegin neu auf Intensivstation angefangen hat. Am ersten Tag wurde sie weitestgehend ignoriert. Unter ihrem Tweet fanden sich schnell zwei gleichgesinnte Kolleg*innen, die gerade das gleiche Problem haben oder hatten. Es scheint ein weiter verbreitetes Problem zu sein, denn auch ich kenne dieses Phänomen. Die Intensivwelt ist eine eigene. Ein meist abgeschlossener Bereich. Wenn man nicht gerade Raucher ist, bekommt man aus...

READ MORE Neue Kollegen – Fluch oder Segen

Wie gut wir vorbereitet sind..

Irgendwann im April gab es einen Moment bei mir, da wäre ich gerne geplatzt. Geplatzt ob der Ignoranz mancher (Gesundheits-)Politiker und der immer gleichen Aussage „Es sind noch genug Intensivbetten frei..usw“. Wie alle wissen, so ein Intensivbett, das pflegt und versorgt ganz hervorragend den in ihm liegenden Patienten – nicht. Dafür braucht es professionelles pflegerisches und ärztliches Personal (plus Physiotherapie usw.!). Dieser Sprech hat bis heute nicht aufgehört, es geht nur munter weiter. „freie Intensivbetten“...

READ MORE Wie gut wir vorbereitet sind..

Kirschbananensaft oder auch Vereinbarkeit im Pflegeberuf

Mein Text handelt von der Worklifebalance im professionellen Pflegeberuf…  Um Missverständnissen vorzubeugen, Wikipedia sagt dazu: Unter der Vereinbarkeit von Familie und Beruf versteht man seit dem 20. Jahrhundert die Möglichkeit Erwachsener im arbeitsfähigen Alter, sich zugleich Beruf und Karriere einerseits und dem Leben in der Familie und der Betreuung von Kindern… im Dialog mit Die Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. der Gesundheits- und Krankenpfleger (im allgemeinen Sprachgebrauch Krankenschwester bzw. Krankenpfleger, …) ist ein reglementierter Heilberuf im deutschen...

READ MORE Kirschbananensaft oder auch Vereinbarkeit im Pflegeberuf

Generalistik – gut gedacht aber nicht gut gemacht.

Wenn man in Deutschland Arbeitnehmer*innen in der Pflege fragt, wie ihre korrekte Berufsbezeichnung lautet, kann es mitunter dazu kommen, dass man ganz unterschiedliche Antworten bekommt. Da gibt es (Kinder-)Krankenschwestern-/pfleger} bis 2003 Altenpflegerin/Altenpfleger Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger*innen } bis 2020 Pflegefachfrau/Mann (mit Spezialisierung Kinderkrankenpflege/Altenpflege) } seit 2020 Fachfremde Berufsgruppen mögen sich jetzt verwundert die Augen reiben, wie es zu unterschiedlichen Bezeichnungen kommt. Grund dafür ist der Umgang mit der Pflegeausbildung in Deutschland. Geschichtlich gesehen wurden besonders seitens...

READ MORE Generalistik – gut gedacht aber nicht gut gemacht.

Livecast2 – Kinderkrankenpflege

In unserer zweiten Livesendung sprachen wir über Kinderkrankenpflege und Claudi und Laura konnten wunderbar detailiert über ihre Arbeit sprechen. Da prallten gelegentlich Fachrichtungen und Welten aufeinander, aber am Ende war allen klar: „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“

READ MORE Livecast2 – Kinderkrankenpflege

Auslandsrecuiting: Eine Antwort auf den Pflegemangel?

Als ich vor einigen Jahren für die Liebe nach Hamburg zog (macht das nie liebe Kinder es lohnt sich nicht), arbeitete ich zum ersten Mal mit Pflegekräften aus dem Ausland. Bei meinem vorherigen Arbeitgeber, einer Klinik in der Oberlausitz, gab es keine ausländischen Pflegekräfte. Unbesetzte Stellen wurden einfach nicht besetzt – sehr zum Frust aller Beteiligten. Seit ich nun in Hamburg bin, liegt mir das Thema Auslandsrecruiting sehr am Herzen und ich habe dazu eine...

READ MORE Auslandsrecuiting: Eine Antwort auf den Pflegemangel?

70 Kerzen – Corona ist vorbei (oder?)

Ein Samstagnachmittag in einem Kinderzimmer. Zusammen mit K2 sitze ich vor der Switch, wir bonden über eine Partie „Super Mario World“, ich zeige ihm, wo der grüne Schalterpalast ist, wir reden über die Schule, das Fahren mit dem Longboard und über Corona. Er weiß, dass ich im Krankenhaus arbeite, gelegentlich fragt er mich, ob ich xy kann, und gelegentlich entkommt ihm ein „…… cooooooool!“ wenn ich bejahe, xy zu können. Er befragt mich über Covid19,...

READ MORE 70 Kerzen – Corona ist vorbei (oder?)

Warum eigentlich Pflege? – ein Experiment

Gestern fiel wegen Kleinigkeiten der Podcast „Unbequem&Friends“ aus, darum haben wir etwas ausprobiert: SrUnbequem, Vollzeit_Tante und DerSiS haben sich also auf Twitch getroffen und spontan live miteinander gestreamt. Die Aufzeichnung hier auf unserem brandneuen Youtubekanal Ja, im Moment probieren wir verschiedenste Dinge aus. Je mehr Medien, desto besser, mal sehen wie das Ein oder Andere ankommt.

READ MORE Warum eigentlich Pflege? – ein Experiment

„Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – wenn der Nachwuchs aufgefressen wird.

#nurseseatsupporttheiryoung– ein wunderschöner Hashtag, der beschreibt, wie das Verhältnis von Examinierten zu „ihrem“ Nachwuchs sein sollte: unterstützend. Leider sucht man diese Unterstützung in vielen deutschen Kliniken vergeblich. Wie oft bekommt man während der Ausbildung zu hören „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“, „Was denkst du was ich in meiner Ausbildung machen musste – Bettpfannen putzen war da noch eine angenehme Aufgabe“ und ähnliches. Doch woher kommt dieser mangelnde Respekt für die Neuen? Ist es eine Art „Abhärten“...

READ MORE „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – wenn der Nachwuchs aufgefressen wird.